25.000 Euro für die Kinderschutzambulanz

Landrat Dr. Axel Lehmann (v.l.n.r.) im Gespräch mit Oberarzt Dr. Michael Fleischer und Psychologin Kristina Dreibrodt beim Besuch der Kinderschutzambulanz am Klinikum Lippe

Seit über drei Jahren besteht am Klinikum Lippe die Medizinische Kinderschutzambulanz. Sie ist ein Baustein des Maßnahmen-Kataloges zum Schutz der seelischen und körperlichen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, der nach Bekanntwerden der Missbrauchsfälle in Lügde umgesetzt wurde. „Das Team der Kinderschutzambulanz erfüllt eine anspruchsvolle und sensible Aufgabe“, findet auch Dr. Axel Lehmann, Vorsitzender des Vorstandes der Gesundheitsstiftung Lippe. Der Vorstand hat deshalb beschlossen, die Arbeit der Kinderschutzambulanz am Klinikum Lippe mit einem Spendenbetrag von 25.000 Euro zu unterstützen. Weiterlesen

Spende für krebskranke Kinder

Klaus Sander GmbH übergibt 7.000 Euro an die Gesundheitsstiftung Lippe

2014 ist ein besonderes Jahr für die Klaus Sander GmbH. Zehn Jahre besteht das Architekturbüro bereits in der Form. Und das ist nicht alles. Vor 30 Jahren trat Klaus Sander in die Architektenkammer ein, vor 20 Jahren gründete er die heutige Sander Projekt GmbH und vor fünf Jahren wurde er ö.b.u.v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden. Das große Jubiläum hat Geschäftsführer Klaus Sander zum Anlass genommen, Geschäftspartner, Freunde sowie Wegbegleiter zu einem Fest im Foyer des Sommertheaters einzuladen und rief in diesem Rahmen zu Spenden für krebskranke Kinder an die Gesundheitsstiftung Lippe auf. 7.000 Euro sind dabei zusammengekommen, die Klaus und Vincent Sander jetzt an Dr. Albert Hüser, Kuratoriumsvorsitzender der Gesundheitsstiftung übergeben haben. Weiterlesen

Spende für die Kinder- und Jugendmedizin

Metallbau Milde GmbH übergibt Spende an die Gesundheitsstiftung Lippe 

50 Jahre ist die Metallbau Milde GmbH in Bad Salzuflen kürzlich geworden. Zu diesem Anlass hatte der Familienbetrieb Interessierte, Freunde und Nachbarn zu einem Tag der offenen Tür auf ihr Firmengelände eingeladen. Um darüber hinaus noch etwas Gutes zu tun, stellte sie eine Spendenbox zugunsten der Gesundheitsstiftung Lippe auf. 1.150 Euro sind dabei zusammengekommen. Firmeninhaber Claus Milde und seine Tochter Annika übergaben jetzt die Spende an Landrat Friedel Heuwinkel, Vorstandsvorsitzender der Gesundheitsstiftung.
Weiterlesen

Löwen engagieren sich

Gesundheitsstiftung Lippe erhält Spende vom Lippe Lions Rugby Club

Detmold, 27. Januar 2014. Die Sportart Rugby stammt ursprünglich aus England und findet auch in Deutschland begeisterte Anhänger. In Lippe gibt es eine Rugbymannschaft, die unter dem Namen „Lippe Lions“ im TV Lemgo aktiv ist. Im Dezember vergangenen Jahres hatten die Lippe Lions zu einem Freundschaftsspiel für den guten Zweck gegen britische Solda-ten des QRH Rugby Clubs aus Paderborn eingeladen. Aus den Erlösen der Verpflegung, Spenden von Besuchern sowie einem Teil der Mann-schaftskasse haben die starken Männer 300 Euro für an Krebs leidende Kinder in der Familienklinik in Detmold an die Gesundheitsstiftung Lippe gespendet.

Weiterlesen

Sportliche Spende

Gesundheitsstiftung Lippe erhält Zustiftung vom Laufladen Endspurt

Mit über 1.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in 2013 hat sich der Sparkassen Firmenlauf in Bad Meinberg längst zu einer der größten Laufveranstaltungen in Lippe entwickelt. Einen Teil der Startgelder aus dem 5. Firmenlauf in Horn-Bad Meinberg im vergangenen Jahr hat der Veranstalter „Laufladen Endspurt“ in Detmold der Gesundheitsstiftung Lippe zugestiftet. Friedel Heuwinkel und Peter Schwarze vom Vorstand der Gesundheitsstiftung Lippe nahmen den symbolischen Scheck in Höhe von 1.000 Euro in der Filiale im Rosental in Detmold entgegen.
„Mit Laufen etwas bewegen – Das ist unser Motto für den Sparkassen-Firmenlauf. Da körperliche Betätigung wie walken und laufen gut ist für die Gesundheit und sich die Stiftung für die Förderung der Gesundheit in Lippe einsetzt, haben wir uns auch in diesem Jahr wieder für die Stiftung als Spendenempfänger entschieden.“, erläutert Michael Tiemann, Geschäftsführer vom Laufladen Endspurt. Er hat hierfür ganz bewusst die Form der Zustiftung aus-gewählt: „Der Kreis Lippe doppelt die Summe eingegangener Zustiftungen. So fließen letztlich 2.000 Euro in das Vermögen der Stiftung und werden dort dauerhaft wirken.“.
Friedel Heuwinkel und Peter Schwarze, die gemeinsam den Vorstandsvorsitz der Gesundheitsstiftung bilden, sprachen Michael Tiemann ihren herzlichen Dank für sein Engagement aus: „Die Gesundheitsstiftung Lippe setzt sich seit ihrer Gründung in 2009 aktiv für Lippe als Gesundheitsstandort ein. Mit dem Bau der Familienklinik hat sie einen Meilenstein in der gesundheitlichen Versorgung der ganzen Familie gesetzt. Wir freuen uns, dass wir durch das Engagement aus der Bevölkerung Unterstützung erfahren, um auch in Zukunft wichtige und notwendige Projekte in diesem Bereich realisieren zu können.“.
Auch die lippischen Sparkassen als Sponsoren und Namensgeber des Firmenlaufs freuen sich, dass die Veranstaltung eine so positive, langfristige Wirkung hat. Im Rahmen der Spendenübergabe sprachen Stephan Eck von der Sparkasse Lemgo, Joachim Hunold von der Sparkasse Paderborn-Detmold und Daniel Vorschepoth von der Stadtsparkasse Blomberg dem Laufladen Endspurt-Team rund um Tiemann ihren herzlichen Dank für die erfolgreiche Organisation aus.

Info:
Der nächste Sparkassen-Firmenlauf im Bad Meinberger Kurpark findet am 05. September 2014 statt. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.sparkassen-firmenlauf.de.

In den Startlöchern. Michael Tiemann (i.V.r.) und sein Kollege befinden sich bereits in der Startposition für den nächsten Sparkassen-Firmenlauf. Im Hintergrund freuen sich (v.l.) Joachim Hunold, Daniel Vorschepoth und Stephan Eck von den Sparkassen in Lippe sowie Peter Schwarze und Friedel Heuwinkel vom Vorstand der Gesundheitsstiftung Lippe gemeinsam über die großzügige Zustiftung.

Technischer Fortschritt

Gesundheitsstiftung Lippe finanziert Familienklinik Bronchoskop

Bronchoskope können Leben retten. Ist die Luftzufuhr beim Menschen unterbrochen, muss der Mediziner in kürzester Zeit die genaue Ursache feststellen und diese beheben. Besonders bei den kleinsten Patienten, den Neugeborenen, stellt dies aufgrund der kleinen Körperdimensionen häufig eine Herausforderung dar. Nicht nur bestens geschultes medizinisches Personal, sondern auch die entsprechende technische Ausrüstung entscheiden hier oft über Leben oder Tod. Seit einigen Monaten hat das Klinikum Lippe ein Bronchoskop im Einsatz, das durch seine geringe Größe mit nur 2,8 mm Durchmesser z.B. in der Kindermedizin und dort vor allem auch in der sogenannten Neonatologie (Neugeborenenmedizin) eingesetzt werden kann. Gefördert hat es die Gesundheitsstiftung Lippe.

Weiterlesen

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.