Projekte

Als erstes großes Projekt hat die Gesundheitsstiftung Lippe für das Klinikum Lippe das neue Gebäude der Familienklinik in Detmold gebaut. Entstanden ist ein hochmodernes Gebäude, das die bisherige Kinderklinik und die Frauenklinik vereint und dadurch die Versorgung von Mutter und Kind verbessert. Problemlose Geburt oder Risikoentbindung – hier wird auf höchstem medizinischen Standard gearbeitet.

Nicht alle Projekte, die der Gesundheit oder Genesung dienen, werden von Krankenkassen und anderen Kostenträgern finanziert. Für diese Themen übernimmt die Gesundheitsstiftung Lippe Verantwortung. So konnte der Ausbau der Palliativstation des Klinikum Lippe am Standort Lemgo unterstützt werden und auch das Brustzentrum Lippe am dortigen Standort profitiert von der Arbeit der Gesundheitsstiftung Lippe.

Aktuelle Anliegen der Gesundheitsstiftung Lippe sind der Kinderschutz in Lippe sowie die  medizinische Forschung am Campus Klinikum Lippe.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat das Klinikum Lippe seit 2018 die Kinderschutzambulanz etabliert, die Fördermittel des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales des Landes NRW erhält. Diese reichen allerdings nur für maximal eine halbe Personalstelle. Um das psychosoziale Krisenmanagement der Kinderschutzambulanz deutlich erweitern zu können, möchte die Gesundheitsstiftung nun das Klinikum Lippe in dem Vorhaben unterstützen.

Das Klinikum Lippe ist Teil des Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld und bildet damit nicht nur Medizinerinnen und Mediziner aus, sondern verstärkt auch seine wissenschaftlichen und medizinischen Forschungsaktivitäten. Hochwertige Studien und fundierte Forschungsarbeit sind immer ressourcenintensiv. Diese Ressourcen zu schaffen, ist eine Kernaufgabe der Gesundheitsstiftung Lippe in den nächsten Jahren.