HermannsGlück

Künstler Hans Kordes übergibt 12.260 Euro Zustiftung an die Gesundheitsstiftung Lippe

Anfang September zierten im Rahmen der LipperTage 1.000 Garten-Hermänner aus Stahl den Emmerauenpark in Lügde. Zwischenzeitlich haben sich die Silhouetten des berühmten Wahrzeichens der Region auf ganz Lippe, OWL sowie auf ganz Deutschland verteilt. Für jeden verkauften Hermann gingen 10 Euro an die Gesundheitsstiftung Lippe. Die besondere Kunstaktion von Hans Kordes zugunsten der Gesundheitsstiftung Lippe zog große Kreise und erbrachte eine Zustiftungssumme von 12.260 Euro. Diese hat Kordes pünktlich zu Weihnachten Vorstandsvorsitzenden Friedel Heuwinkel und Projektleiterin Marie-Theres Hahn übergeben.„Das Interesse am Garten-Hermann war und ist noch enorm“, schildert Kordes im Rahmen der Zustiftungsübergabe im Kreishaus in Detmold. „Der Hermann stiftet Freude und ich selbst habe noch immer jeden Tag ein Lächeln im Gesicht“, so Kordes weiter.
„Wir leben im ‚Land des Hermann‘ und die Lipperinnen und Lipper identifizieren sich mit ihrem Hermann.“, weiß Heuwinkel. „Wir freuen uns sehr über die großartige Resonanz auf seine Kunstaktion und besonders über die hohe Zustiftungssumme, die dabei erzielt wurde!“, bedankt er sich bei dem Künstler.
„Mein Stahl-Lieferant Dreeskornfeld in Bielefeld, der 3.000 Euro extra zugestiftet hat und alle Käuferinnen und Käufer des Hermanns haben diesen tollen Erfolg der Aktion erst möglich gemacht“, betont Kordes.
Die Summe wird jetzt vom Kreis Lippe verdoppelt, sodass insgesamt 24.520 Euro in das Vermögen fließen. „Das ist das besondere an einer Zustiftung“, erklärt Marie-Theres Hahn, Projektleiterin bei der Gesundheitsstiftung Lippe. „Die Summe fließt direkt in den Vermögensstock der Stiftung und wirkt dort langfristig weiter, indem die Stiftung aus den Erträgen ihre Förderzwecke erfüllt. Zudem verdoppelt der Kreis alle eingehenden Zustiftungen.“, ergänzt sie.
Der Garten-Hermann sowie weitere Formen des Hermanns, z.B. als Flaschenöffner oder als Schreibtisch-Hermann sind auch nach Abschluss der Aktion noch zu haben. „Der Hermann tritt seinen friedlichen Siegeszug durch Lippe, OWL und Deutschland an. Dies dokumentiert auch ein Fotoprojekt, das ich auf meiner Internetseite starten werde.“, berichtet Kordes. Die Käuferinnen und Käufer senden ihm ein Foto ihres Hermanns an seinem jeweiligen Standort zu. „Die Fotos kommen teilweise aus ganz Deutschland.“, bestätigt er.
Die Internetseite von Hans Kordes und „seinen“ Hermännern findet sich unter www.stahl-zeit.de.