Zustiftung erhalten

Die Gesundheitsstiftung Lippe hat sich im vergangenen Monat über eine Zustiftung von 1.000 Euro gefreut, den die Sparkasse Paderborn-Detmold zusammen mit den Präsidenten lippischer Serviceclubs überbrachte. In der Sparkasse, die auch für Ihr ausgeprägtes Engagement für Kunst und Kultur bekannt ist und in diesem Rahmen jährlich eine Ausstellung mit den Werken international anerkannter Künstler präsentiert, entstand die Idee, die Felder Kunst und Kultur sowie Gesundheitsförderung zu verzahnen. Eine Idee, die bei den Mitgliedern der Lions Clubs Detmold, Detmold-Residenz und Detmold-Cherusker sowie den Rotary Clubs Detmold und Detmold-Blomberg sehr gut ankam und engagiert umgesetzt wurde.

Durch spontane Spenden der Clubmitglieder während des Besuches der Miró-Ausstellung in der Detmolder Sparkassenzentrale kam der Spendenbetrag zusammen, der jetzt gemeinsam übergeben wurde. Peter Schwarze, Geschäftsführer der Klinikum Lippe GmbH, Landrat Friedel Heuwinkel, Vorstandsvorsitzender der Gesundheitsstiftung, und Dr. Albert Hüser, Vorsitzender des Kuratoriums, zeigten sich bei der Spendenübergabe von der gemeinsamen Initiative der Serviceclubs und der Sparkasse stark beeindruckt.

Die Sparkasse Paderborn-Detmold fühlt sich der Gesundheitsstiftung Lippe eng verbunden. Schon das Vorgängerinstitut, die Sparkasse Detmold, hatte sich als Gründungsstifter eingebracht, als es darum ging, die gemeinnützige Einrichtung aus der Taufe zu heben. Außerdem ist Arnd Paas, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Paderborn-Detmold, als Mitglied der Kuratoriums in der Arbeit der Gesundheitsstiftung Lippe engagiert. Ziel der Stiftung ist es, eine bestmögliche medizinische Versorgung – gerade auch für junge Familien – in Lippe zu bieten. Die Gesundheitsstiftung trat als Bauherrin der neuen Familienklinik für den Kreis Lippe auf. Entstanden ist ein hochmodernes Gebäude, das die bisherige Kinderklinik und die Frauenklinik vereint und dadurch die Versorgung von Mutter und Kind verbessert. Problemlose Geburt
oder Risikoentbindung – es wird auf höchstem medizinischen Standard gearbeitet. „Gut, wenn sich Ideen und gesellschaftliches Engagement von unterschiedlichen Organisationen für eine gute Sache ergänzen und bündeln lassen“, so Arnd Paas anlässlich der Spendenübergabe an die Gesundheitsstiftung.