Langfristige Unterstützung

Zur langfristigen Unterstützung der Gesundheitsstiftung hat sich ein Förderkreis gebildet.

Acht prominente Lipperinnen und Lipper leisteten im feierlichen Rahmen ihre Unterschrift und riefen auf diese Weise den Förderkreis ins Leben. Mitglieder der ersten Stunde wurden Dr. Wolfgang Illers, Rainer Giesdorf, Günter Weigel, Andreas Uhlitz, Peter Schwarze, Friedel Heuwinkel, Dr. Albert Hüser und Arnd Paas. Nicht anwesend sein konnten Friederike Strate und Reinhard Hölscher, die jedoch ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern zählen.

Der Förderkreis der Gesundheitsstiftung Lippe ist ein Zusammenschluss engagierter Menschen aus der Region, die die gemeinnützige Stiftung langfristig fördern und unterstützen möchten. Mitglied im Förderkreis der Gesundheitsstiftung Lippe wird, wer sich mit Unterschrift zu einer langfristigen, mindestens einjährigen Zustiftung verpflichtet. Kleinster Betrag der monatlichen Zustiftung ist 2,- Euro. Weitere Vorschläge reichen zudem von 5,- bis 25,- Euro im Monat. Es kann jedoch auch ein beliebig höherer Betrag angegeben werden. „Nach Abschluss des Baus der Familienklinik werden wir mit unseren Erträgen weitere Projekte im Bereich Gesundheit fördern und durchführen. Die Mitglieder unseres Förderkreises mehren durch ihre Zustiftung langfristig unser Stiftungsvermögen. Auf diese Weise können wir mehr Erträge erzielen und haben eine größere Fördersumme zur Verfügung“, erklärt Landrat Friedel Heuwinkel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.
Einmal im Jahr werden die Mitglieder zukünftig zu einem Stiftertreffen mit interessanten Gästen aus dem Bereich Gesundheit eingeladen. Mitglieder des Förderkreises der Gesundheitsstiftung Lippe werden zudem weitere Vorteile genießen, so erhalten sie einmalig eine Führung durch die Familienklinik, exklusive Hinweise zu Fachveranstaltungen im Bereich Gesundheit und weitere Vorteile, die noch in Planung sind.
„Unsere Mitglieder haben jedoch nicht nur Vorteile aus der Mitgliedschaft, sie sind ebenfalls Botschafter der guten Sache. Neben der finanziellen Unterstützung setzen sie sich auch für die Ziele der Stiftung ein und werben für sie in ihrem Umfeld“, erläutert Dr. Albert Hüser, Vorsitzender des Kuratoriums der Gesundheitsstiftung.
Die Idee zum Förderkreis entstammt dem Kuratorium, das u.a. für die Bekanntmachung der Stiftung in der Öffentlichkeit zuständig ist: „Wir suchten nach einem Weg, langfristige Unterstützung für das wichtige und besondere Engagement der Stiftung zu gewinnen und auf uns und unser Engagement aufmerksam zu machen“, so Dr. Hüser. „Das Thema Gesundheit geht jeden etwas an. Mit dem Förderkreis möchten wir jeden Lipper und jede Lipperin ansprechen. Machen Sie mit und helfen Sie uns dabei, die Gesundheitsversorgung in Lippe weiter und langfristig zu verbessern!“, ruft Heuwinkel auf.
„Wir danken den Mitgliedern der ersten Stunde herzlich für ihre Bereitschaft, gemeinsam mit uns für unser Ziel – mehr Gesundheit in Lippe – einzustehen“, schließt Dr. Hüser.

Weitere Informationen zum Förderkreis folgen in Kürze.